Physiotherapie

Der Patient wird meist aktiv in den Heilungsprozess mit einbezogen. Krankengymnastik findet Anwendung besonders in der Orthopädie (z. B. bei Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen, Haltungsfehlern), Neurologie (z. B. bei Schlaganfallpatienten oder Spastikern), Gynäkologie (bei Schwangerschaften) und Chirurgie (z. B. nach Operationen des Bewegungsapparates). Sie wird vorbeugend, therapieunterstützend und in der Rehabilitation eingesetzt.

Über das Bewegungssystem erreicht der ganzheitliche Ansatz der Krankengymnastik auch Heilwirkungen bei inneren Erkrankungen (z. B. Kreislauf, Atmung).

Die Krankengymnastik ist Teil der Physiotherapie.

Bei wem?

Beate Grünewald-Küsel, Michaela Kleemann, Heinke Otten, Thomas Rörick, Holger Scheb, Michael Schimkat, Inge Kammeier, Susanne Wagner, Niels Neetzke, Maren Könnemann, Mareike Maaß, Nicole Koch, Katharina Flohr